Erste spielt Unentschieden im dritten Mannschaftskampf der Saison

Die erste Mannschaft der Schachgemeinschaft Löhne erreichte im Heimspiel gegen SF Brakel-Bad Driburg ein 4:4-Unentschieden.

Thomas Usling holte einen wichtigen Punkt für Löhne

Sven Danielmeier vertrat Viktor Teichrib. Ansonsten spielten die Löhner mit sämtlichen Stammspielern. Danielmeier war der Erste, der seine Partie beendet hatte - er einigte sich mit seinem Gegner auf Remis. Ralf Blome brachte die Erste kurze Zeit später in Führung. Er gewann in einem Turmendspiel einen Bauern und brachte diesen Bauern schließlich zur Umwandlung, was den Partiegewinn bedeutete.

Die Gäste konnten den Rückstand durch einen Sieg an Brett sieben ausgleichen. Der Löhner Kim Hagemeier erspielte sich zu Beginn eine vielversprechende Stellung und eroberte sich sogar einen gegnerischen Bauern. Den starken Rochadenangriff des Gegners konnte er jedoch nicht parieren.  Jörg Windmann an Brett drei brachte Löhne wieder in Führung. Er konnte die gegnerische Rochadestellung aufbrechen und durch das Zusammenspiel von Dame, Turm und Läufer den König in die Mitte treiben, wodurch er sich einen materiellen Vorteil verschaffte, den er zum Sieg nutzte.

Dag Grothe an Brett vier spielte Remis durch eine dreifache Stellungswiederholung.  Damit stand es bei noch drei ausstehenden Partien 3:2 für Löhne. Wolfgang Salzwedel an Brett eins fand jedoch im Endspiel keine Kompensation für seine Bauernminorität. Auch Jacek Switka an Brett zwei verlor. Er verrechnete sich im Endspiel und konnte dadurch die Bauernumwandlung des Gegners nicht mehr verhindern.

Damit stand es plötzlich 4:3 für die Gäste und vieles deutete auf einen Auswärtssieg hin. Doch Thomas Usling gelang es trotz zwischenzeitlich eines Bauern weniger seine Partie noch zu gewinnen und so die Punkteteilung zu sichern.

Durch dieses Unentschieden im dritten Mannschaftskampf der Saison belegt die erste Mannschaft der SG Löhne mit 3:3 Punkten den sechsten Platz in der Tabelle der Verbandsklasse A. Am kommenden Spieltag gastiert die Mannschaft beim noch sieglosen Aufsteiger SpVgg Versmold.